KLEINE BÜHNE ZOFINGEN

Die Kleine Bühne Zofingen öffnet ihre Türen erst wieder im Herbst 2021

Die neuen Lockerungen, die der Bundesrat am 14. April beschlossen hat, erlauben zwar wieder kulturelle Anlässe, aber die strengen Auflagen verunmöglichen es uns leider, die Kleine Bühne auf Saisonende hin zu öffnen.

"Maximal 1/3 der Kapazität" bedeutet bei uns, dass maximal 33 Personen eingelassen werden dürften, was einen sinnvollen Betrieb der Kleinen Bühne nicht erlaubt.

So müssen wir schweren Herzens unsere KünstlerInnen und unsere Gäste auf die neue Saison im Herbst 2021 vertrösten. Ja, auch wir haben uns unser 50-Jahr-Jubiläum anders vorgestellt!

Voller Zuversicht und Energie freuen wir uns nun aber auf die Saison 2021/22,
in der viele der KünstlerInnen, deren Auftritt in dieser Saison abgesagt werden musste, doch noch auftreten werden. Wir freuen uns auch auf Sie, liebe Gäste!

Ihr Kleine-Bühne-Team


20/21/22/24/25/26/27 Jugendtheaterclub TOI TOI TOI
Mittwoch, 02. Juni 2021, 18.45 Uhr
Donnerstag, 03. Juni 2021, 18.45 Uhr
Freitag, 04. Juni 2021, 20.00 Uhr
Samstag, 05. Juni 2021, 20.00 Uhr
Sonntag, 06. Juni 2021, 15.45 Uhr
Sonntag, 06. Juni 2021, 19.00 Uhr
Montag, 07. Juni 2021, 18.45 Uhr

Eintritt frei, Kollekte



Anzahl noch verfügbare Sitzplätze: 9


Anzahl noch verfügbare Sitzplätze: 26


Anzahl noch verfügbare Sitzplätze: 7


Anzahl noch verfügbare Sitzplätze: 12


Anzahl noch verfügbare Sitzplätze: 19


Anzahl noch verfügbare Sitzplätze: 24


Anzahl noch verfügbare Sitzplätze: 23

Veranstaltung 20-22
14. Eigenproduktion
«Il était une fois à Paris»


Direkt unter der Stadt Paris wird ein riesiges Erdölvorkommen vermutet, und das mitten in der Erdölkrise der 1970er-Jahre! Eine Gruppe von einflussreichen Bürgern wittert das Geschäft des Jahrhunderts und ist bereit, dafür die Lebensgrundlage von Millionen Anwohnern auf‘s Spiel zu setzen.
Ein Märchen? Gewiss! Aber weit hergeholt?

Mit Malin B., Zoe B., Samuel B., Cheyenne B., Paul D., Aurélie D., Léonie E., Laura H., Leandro H., Léonie K., Olivia S., Daria Z.

Stück und Regie: R. Bühler
Produktionsleitung: C. Fluri-Rihm


nach oben