KLEINE BÜHNE ZOFINGEN

Hier gehts zum Vorverkauf: > TICKETS VORVERKAUF
Hier gehts zur Sitzplatzreservation: > TICKETS SITZPLATZRESERVATION
20/21/22 Jugendtheaterclub TOI TOI TOI
Freitag, 04. Mai 2018, 20.15 Uhr
Samstag, 05. Mai 2018, 20.15 Uhr  Abo
Sonntag, 06. Mai 2018, 17.00 Uhr
Eintritt frei, Kollekte



Anzahl noch verfügbare Sitzplätze: 9


Anzahl noch verfügbare Sitzplätze: 49


Anzahl noch verfügbare Sitzplätze: 50

Veranstaltung 20/21/22
Aufführung der 12. Eigenproduktion
«The Shakespearegame»


Was ist böse? So richtig böse? Und wie weit bist du bereit zu gehen, um deine Wünsche und Sehnsüchte zu erfüllen?
Auf den Spuren von William Shakespeares Erzschurken Macbeth entwickeln wir spielerisch unser eigenes Stück.

Spiel:
Ekaterina A., Paul D., Jonathan F., Robin F., Noe G., Anette G., Nicole-Sofia M., Eva W., Moritz W.

Spielleitung: Robert Bühler
23 erzählerisches Kabarett
Donnerstag, 17. Mai 2018  Abo
20.15 Uhr
Eintritt 35.-



Anzahl noch verfügbare Sitzplätze: 6

Veranstaltung 23
Finissage mit Apéro um 19.30 Uhr
Bänz Friedli
«Ke Witz! Bänz Friedli gewinnt Zeit»


Bänz Friedli, Preisträger des Salzburger Stiers 2015, schlägt einen ureigenen Tonfall an. Bei ihm trifft Sprachwitz auf Melancholie - bald nachdenklich, bald zum Brüllen komisch. Weil das Leben die absurdesten Geschichten schreibt, schöpft Bänz Friedli aus dem Alltag. Mit Leichtigkeit und Rasanz spürt er dem Irrsinn der Jetztzeit nach und stellt fest, dass wir vor lauter zeitsparenden Hilfsmitteln immer mehr Zeit verlieren.

www.baenzfriedli.ch
24 Lesung
Freitag, 15. Juni 2018  
20.15 Uhr
Eintritt 10.-


Sitzplatzreservation nicht möglich

Veranstaltung 24
Anita Siegfried liest aus ihrem neuen Roman «Blanchefleur» (Bilgerverlag 2018)

«Blanchefleur» ist eine Liebesgeschichte, die in den Wirren des deutsch-französischen Konflikts 1870/71 spielt und gleichzeitig ein Traktat über den Krieg - kaum eine der Figuren ist nicht auf die eine oder andere Weise dadurch tangiert worden.

Oft begegnet man dem Schicksal auf der Straße, die man einschlug, um dem Schicksal zu entkommen.

> MEHR

www.anitasiegfried.ch

nach oben